Smarte Chrome Bookmarks mit Dewey

Nach diversen Versuchen meine Favoriten in der Cloud zu verwalten (Social Bookmarks z.B. Delicious), bin ich nun wieder zurück zur lokalen Browserverwaltung. Ich entschied mich für Googles Chrome Browser und kann die Bookmarks mithilfe meines Google Accounts auf all meinen Geräten synchronisieren. Ein weiterer Grund für den Wechsel ist aber auch die Chrome App Dewey welche ein paar Vorteile von Social Bookmarks im Browser ermöglicht.

Die Chrome App Dewey

Was die App macht, lässt sich einfach erklären – sie listet sämtliche Bookmarks auf einer Seite auf. Aus Performance-Gründen werden nicht alle auf einmal geladen, sondern erst nachdem die Seite ein Stück heruntergescrollt wurde. Man nennt diesen Effekt auch Infinite Scroll. Die Bookmarks können nach Datum, Titel oder URL sortiert werden.

Flaches UI

Das Design ist flat und übersichtlich. Alles ist in einem übersichtlichem Raster angeordnet. Die Seite verhält sich responsive – passt sich also an die benutzte Displaygrösse an. Optional können die Bookmarks auch ein Screenshot der betroffenen Website anzeigen. Das Durchsuchen der Bookmarks wird mit dem prominent platzierten Suchfeld ermöglicht.

Verwendung von Tags

Ein weiterer Grund für das bessere Auffinden der Bookmarks sind die Tags. Die Namen der Ordner in denen sich die Bookmarks befinden werden automatisch als Tags erkannt. Zudem können manuell noch weitere vergeben werden. Die Tags sind natürlich verlinkt und dienen als Filter für die angezeigten Bookmarks. Der selbe Effekt wird erzeugt, wenn im Suchfeld tag: und das gewünschte Schlagwort eingegeben wird.

Mein Fazit

Da ich mir Bilder besser merken kann als Text, habe ich schon immer für Lösungen mit der Anzeige von Screenshots interessiert. Auch die individuellen Möglichkeit die Bookmarks zu durchsuchen, haben mich überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.